#BGE-Symposion 2019

Das bedingungslose Grundeinkommen als emanzipatorischer Weg aus dem Kapitalismus

 

Das bedingungslose Grundeinkommen als emanzipatorischer Weg aus dem Kapitalismus (8. – 10. März 2019)

Das bedingungslose Grundeinkommen, früher als Utopie belächelt, rückt zunehmend als zukunftsfähige Vision ins Interesse der Öffentlichkeit. Für die einen ein Allheilmittel, für die anderen der letzte Auswuchs des Neoliberalismus, für immer mehr Menschen ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in eine freie und solidarische Gesellschaft.

Ausgehend von der Feststellung, dass es „DAS“ bedingungslose Grundeinkommen nicht gibt, sondern aktuell viele unterschiedliche Modelle kursieren, wollen wir uns dem Thema aus einer emanzipatorischen und kapitalismuskritischen Perspektive nähern, Möglichkeiten und Chancen erörtern und ebenso Fallen und Stolpersteine diskutieren.

Im Mittelpunkt stehen unter anderem die Fragen, inwieweit ein #BGE einen Beitrag zu einer solidarischen Gesellschaft leisten kann, welche Rolle dabei der Sozialstaat einnimmt, welche Veränderungen auf die Erwerbsgesellschaft zukommen, aber auch welche Ungleichheiten sich dadurch verfestigen könnten.

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Einzelpersonen und Gruppen in Kärnten, aber auch in Österreich und den Nachbarländern, die sich bereits (zumindest basal) mit dem #BGE auseinandergesetzt haben und bereit sind, sich aktiv in den Diskurs einzubringen.

 

Informationsaustausch, Vernetzung, Diskurs

Unter einem Symposion verstehen wir einen hierarchiefreien Kommunikationsraum, in dem nicht die Wissenden die Unwissenden belehren, sondern gemeinsam diskutiert und damit Wissen nicht nur transferiert, sondern auch generiert wird.

 

Programm

Moderation: Melina Klaus und Martin Diendorfer

 

Freitag 8. März 2019

Ab 13:00 Uhr:  Einlass, Anmeldung, come together

14:00-15:30 Uhr: Karl Reitter: Abschied von der Erwerbsgesellschaft?

15:30-16:00 Uhr: Kaffeepause

16:00-17:30 Uhr: Margit Appel: Die Fortsetzung der Ungleichheit? Das #BGE aus kritisch feministischer Sicht

 

Ab 20:00 Uhr: „Frauenräume“ – Erfahrungen und Imaginationen von Frauen in Kärnten (weitere Infos auf FB)

Samstag 9. März 2019

10:00 – 11:30 Uhr: Branko Gerlič: Ansätze, Perspektiven und linke Positionen zum #BGE in Slowenien

11:30 – 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 – 15:30 Uhr: Ronald Blaschke: Ansätze, Perspektiven und linke Positionen zum #BGE in Deutschland

15:30 – 16:00 Uhr: Kaffeepause

16:00 – 17:30 Uhr: Roberta Fantozzi: Ansätze, Perspektiven und linke Positionen zum #BGE in Italien

 

Ab 20:00 Uhr: RÜCKSCHAU-dern 2018 – Der ultimative Jahresrückblick von und mit Alfred Aigelsreiter (weitere Infos auf FB)

 

Sonntag 10. März 2019

10:00 – 11:30 Uhr: Markus Ertel: Ökologischer Nutzen des #BGE

11:30 – 11:45 Uhr: Kaffeepause

11:45 – 12:30 Uhr:  Diskussion: Welches #BGE brauchen wir für einen emanzipatorischen Weg aus dem Kapitalismus? Erkenntnisse, Rückblick und Ausblick

12:30 Uhr: Verabschiedung und Ausklang

 

Veranstaltungsort 

Veranstaltungszentrum Volxhaus

Südbahngürtel 24

A-9020 Klagenfurt am Wörthersee/Celovec

 

Anmeldung

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung per Mail an bge@medienkulturraum.at

Die Teilnahme ist kostenlos!

Programm zum Download (PDF)

loading