Elisabeth Rausch: „Stadtarchiv! Stadtbibliothek! Stadtmuseum!“

Elisabeth Rausch ist Pädagogin und kandidiert für KPÖplus am Listenplatz 13. Sie setzt sich für eine demokratische Gedenkpolitik ein.

„Wahlen sind eigentlich kein Wunschkonzert, sondern oft eher mit Pauken und Trompeten vorgetragene Fatamorgana-Geschichten mit automatischem Auflösungseffekt. Anders gesagt: die Gemeinderatsparteien versprechen alles, was sie nach den Wahlen nicht halten werden.

Aber trotzdem, bzw. gerade deswegen:

Was echt sehr fein wäre für Klagenfurt, und vor allem richtig notwendig: Da es haufenweise Material zum Sichten und Ordnen gibt, Menschen, die befähigt sind, damit etwas anzufangen, und vor allem, genug Menschen mit Interesse, sowas zu benutzen:
Ein Stadtarchiv, eine Stadtbibliothek, ein Stadtmuseum!
Und die Leute, die das checken könnten, bräuchten nach dem Studium oder der Ausbildung nicht mehr auszuwandern.

Ganz im Sinne der Erweiterung des offiziellen Geschichtsbildes, das anlässlich der 500-Jahr-Dokumentation bezüglich Stadtschenkung auf die sieben Nazijahre vergessen hat, so dass wir also nur auf 493 Jahre kommen.

Wer in der Zukunft lesen will, muß in der Vergangenheit blättern. Nachzulesen auf der Homepage des Langenloiser Stadtarchivs. Dort haben sie nämlich eines.“

http://kaernten.kpoe.at/home/kandidatinnen/elisabeth-rausch-listenplatz-13/

Das könnte Dich auch interessieren...

loading