KPÖplus-Kandidatur eingereicht!

Die Zustellungsbevollmächtigte Sissi Rausch und KPÖplus-Spitzenkandidat Horst Pilhofer haben heute die erforderlichen Unterstützungserklärungen (und noch einige mehr) eingereicht. Die Kandidatur von KPÖplus bei der Gemeinderatswahl am 28. Februar ist somit gesichert. Herzlichen Dank allen, die das mit ihrer Unterschrift ermöglicht haben – dem Schneechaos und dem Lockdown zum Trotz. Wir bedanken uns auch bei allen jenen, die gerne ihre Unterstützungserklärung abgegeben hätten, es aber nicht konnten. Sei es wegen der wetterbedingten Schwierigkeiten, weil sie zur Covid-Risikogruppe gehören und deshalb die Öffentlichkeit meiden, sei es, weil sie zu den Öffnungszeiten von Bürgerservicebüro und Magistrat arbeiten. Wir versprechen: KPÖplus wird sich auch für eine Änderung des antiquierten Prozederes rund um die Unterstützungserklärungen einsetzen, das die großen Parteien bevorzugt und Menschen aus unterschiedlichen Gründen die Ausübung ihrer demokratischen Rechte erschwert. „Die erste Runde ist geschafft, jetzt geht’s darum, das Gemeinderatsmandat zu erkämpfen“, meint Horst Pilhofer, und: „Wir werden es schaffen, und Bewegung in die Klagenfurter Gemeindepolitik bringen“. Horst Pilhofer tritt für KPÖplus auch als Bürgermeister-Kandidat an.

KPÖplus kandidiert mit der Kurzbezeichnung KPÖ und unter der Langbezeichnung KPÖ Plus – Kommunistische Partei Österreichs und Plattform PLUS – überparteiliche Bewegung für demokratische und soziale Gemeindepolitik und kulturelle Vielfalt.

Das könnte Dich auch interessieren...

loading