Wozu brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen #BGE?

Am 26.10.2018 hielt Bettina Pirker (KPÖ Kärnten/Koroška) am BGE-Informationstag in Paternion ihre Antrittsrede als Vizepräsidentin der neu gegründeten BGE-Akademie. Auf die Frage, wozu wir ein bedingungsloses Grundeinkommen brauchen, gibt sie sieben Antworten.

 

Am 26.10.2018 hielt Bettina Pirker (KPÖ Kärnten/Koroška) am BGE-Informationstag in Paternion ihre Antrittsrede als Vizepräsidentin der neu gegründeten BGE-Akademie. Auf die Frage, wozu wir ein bedingungsloses Grundeinkommen brauchen, gibt sie sieben Antworten.

Gepostet von KPÖ Kärnten Koroška am Samstag, 27. Oktober 2018

 

1. Arbeit versus Erwerbsarbeit

Arbeit gibt es genug zu tun, Erwerbsarbeit jedoch nicht. Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen geht es nicht mehr um sinnloses Tun, das dem Überleben dient, sondern um sinnvolles Handeln, das dem Leben gewidmet ist.

2. Bildung versus Ausbildung

Bildung ist heute zur reinen Arbeitsausbildung verkommen. Reflexion, ethisches Denken, Kritikfähigkeit und soziales Miteinander machen jedoch Bildung aus. Mit einem bedingungslosem Grundeinkommen können wir uns alle unserer Bildung für eine bessere Gesellschaft widmen.

3. (soziale) Innovationen, Kunst, Kultur

In einer neoliberalen Welt, die sich ganz der Produktion und Konsumation verschrieben hat, ist kein Raum für soziale Innovationen. KünstlerInnen und Kulturschaffende müssen sich vermarkten, um Überleben zu können. Mit einem bedingungslosem Grundeinkommen erhalten wir jene Freiräume, die wir brauchen, um uns mit Fragen nach dem Schönen und dem Guten zu beschäftigen.

4. Verteilungsgerechtigkeit und inklusive Gesellschaft

Ein empanzipatorisches, bedingungsloses Grundeinkommen setzt auf Umverteilung und verändert das aktuelle System, in dem Arme immer ärmer und Reiche immer reicher werden. Menschen, die sich aktuell vorwiegend dem Überlebenskampf widmen müssen, haben mit einem BGE Zeit um an der Gesellschaft teilzuhaben und diese Teilhabemöglichkeit auch einzufordern.

5. Sicherheit

Sicherheit wird heute durch Waffen, Mauern, Zäune und Überwachung geschaffen, gleichzeitig schränken diese Sicherheitsmaßnahmen unsere Freiheit ein. Ein bedingungsloses Grundeinkommen schafft soziale Sicherheit und erhöht gleichzeitig die Freiheit jedes Einzelnen.

6. Belebung des ländlichen Raums

Kärnten ist das einzige Bundesland Österreichs, dessen EinwohnerInnenzahl stetig sinkt. Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen müssen Bauern nicht mehr einer zweiten Erwerbstätigkeit nachgehen, sondern sie können sich ihrer Landwirtschaft widmen und regionale, biologische Produkte erzeugen. Menschen müssen nicht mehr dort wohnen, wo Fabriken stehen, sondern können in kleinen Gemeinden mit eigenen Geschäften und Lokalen tätig werden.

7. Nachhaltigkeit

Ein bedingungsloses Grundeinkommen kann einen wichtigen Beitrag zu echter Nachhaltigkeit leisten: ökonomisch, ökologisch und sozial für heutige und zukünftige Generationen.

 

Für ein bedingungsloses Grundeinkommen – denn es ist genug für Alle da!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

loading